Vorwort

Wer einen Führerschein besitzt und täglich ein Fahrzeug nutzt, möchte oft ungern im Urlaub auf diesen Luxus verzichten. Zum Glück ist das in Kuba auch nicht nötig. Dennoch gibt es hier so einige Punkte die man beachten sollte, wenn man vor Ort mobil bleiben möchte. Wir erklären, welche das sind.

Verfügbarkeit

Seit den jüngsten Gesetzesänderungen der Vereinigten Staaten und der damit geschaffenen Möglichkeit für US-Staatsbürger Kuba per Direktflug zu besuchen, gibt es deutlich mehr Nachfrage als Angebot. Leider ist es momentan leider fast unmöglich, sich vor Ort spontan für einen Leihwagen zu entscheiden. In der Regel, werden alle ausgebucht sein. Auch gleichem Grund ist es absolut empfehlenswert, sich bereits vor Urlaubsantritt um ein Gefährt zu kümmern.

Reservierung

Auch die Reservierung eines Mietwagen läuft in Kuba anders ab, als man es zumindest in Zentraleuropa gewohnt ist. Hierzulande ist es möglich einen Mietwagen zu reservieren und diesen dann vor Ort zu bezahlen. Das ist im Fall von Kuba nicht möglich. Gleich bei welchem Unternehmen Sie einen Mietwagen anfragen, eine Zahlung muss bereits vom Heimatland aus erfolgen. In den meisten Fällen erhält man erst dann den Voucher, welcher einen zur Abholung des Fahrzeugs berechtigt.

Versicherung

Das Abschließen einer Versicherung ist bei der Miete eines Fahrzeugs in Kuba nicht optional, sondern obligatorisch. Je großer die angemietete Fahrzeugklasse, desto höher die damit verbundenen Kosten. In der Regel sind es zwischen 10,- und 35,- CUC am Tag, welche man für die Haftpflichtversicherung bezahlt. Der Diebstahl von Lenkrad oder Reifen ist übrigens von der Versicherung ausgeschlossen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich einen bewachten Parkplatz zu nutzen, wenn man die Möglichkeit dazu hat.

Kaution

Die in so gut wie allen Ländern übliche Kaution kann man vor Ort in Bar hinterlegen. Gibt man das Fahrzeug im gleichen Zustand wie angemietet zurück, erhält man diese ohne Probleme wieder zurück. Wie in jedem Land gilt, dass man sich das Fahrzeug vor der Übernahme genau ansehen und alle Mängel noch vor Fahrtantritt melden sollte. Bestehen Sie darauf, diese auf dem Mietvertrag und auf dem Durchschlag eingetragen zu bekommen.

Reklamation

Wenn Sie vor Ort sind und feststellen, dass etwas nicht wie vereinbart abläuft, dokumentieren Sie das ebenfalls auf dem Mietvertrag. Nur wenn der Mangel beschrieben und vom Mietwagenpartner unterzeichnet wurde, gibt es eine Möglichkeit, einen entsprechenden Regress zu fordern. Nicht dokumentierte Mängel haben praktisch nicht stattgefunden und sind im Nachhinein nur sehr schwer zu beweisen.

Tanken

Es gibt in Kuba zwar nicht sonderbar wenig Tankstellen, jedoch auch nicht so viele wie in Europa. Selten, dass man auf zwei gegenüberliegenden Seiten tanken kann ist demnach nicht üblich. Auch greift man in Kuba nicht selbst zum Zapfhahn. Zudem wird man dabei nicht vor dir Wahl gestellt. Ein Tankwart übernimmt diesen Job, ob man das möchte oder nicht. Da wie erwähnt Tankstellen nicht in Hülle und Fülle vorhanden sind, empfiehlt es sich bei jeder Gelegenheit voll zu tanken. Nur so geht man wirklich sicher, dass einem nicht das Benzin ausgeht.

 

Übergabe des Mietwagens:

Je nach Anbieter ist es Kuba üblich den Wagen NICHT mit vollem Tank zu erhalten. Wenn das der Fall ist, wird auf dem Mietvertrag vermerkt, wo die Tankuhr bei Übergabe gestanden hat: so z.B. 1/4, 2/4, 3/4 oder 4/4.
Erhält man den Wagen nicht vollgetankt, hat man diesen auch nicht vollgetankt zurückzugeben. Jeder Liter, der zuviel im Tank ist, bleibt der Rückgabestation quasi als Geschenk überlassen. Vor allem bei dem "letzten" Tankvorgang vor der Rückgabe, lohnt es sich darauf zu achten.

Tipp:
Man sollte immer einen kurzen Blick auf die Zapfsäule werfen, um sich zu versichern, dass diese auch bei "0" zu zählen beginnt.

2 responses to “Ein Auto mieten in Kuba”

  1. Benzin: Bei Cubacar, Havanautos und Rex erhalten Sie einen vollgetankten
    Mietwagen (gegen Gebühr). Die Abgabe des Autos erfolgt mit leerem Tank
    (Restbenzin wird nicht erstattet). Bei Transgaviota muss der Wagen mit der
    gleichen Tankfüllung abgegeben werden, wie übernommen.
    So wäre der Artikel vollständig!

    Kommentar

Deine Meinung