Rechtliche Situation:

Seit dem 01.05.2010 ist für einen Aufenthalt/Urlaub in Kuba eine gültige Auslandskrankenversicherung nachzuweisen (siehe unten). Diese Vorgabe gilt nicht nur für Besucher aus dem Ausland, sondern auch für ständig im Ausland lebende kubanische Staatsbürger.

Die Kontrollen am Flughafen sind eher selten und wie Stichproben anzusehen. Individualreisende, oder Urlauber die länger auf der Insel bleiben wollen als die 30 Tage, zu welcher das Standardbesuchervisum (die Touristenkarte) einmalig berechtigt, kommen nicht darum herum, einen gültigen Versicherungsschutz für das Ausland zu besorgen. Denn spätestens bei der Verlängerung um weitere 30 Tage muss man den Krankenversicherungsschutz vorzeigen.

 

Ausnahmen / Umwege:

Auch bei Umschreibung von Touristen- auf Familienvisum ist es notwendig und nicht anders möglich, als eine gültige Krankenversicherung für das Ausland vorzulegen. Sollte man gefordertes Dokument nicht vorzeigen können, muss man den Krankenversicherungsschutz von Asistur (Bitte beachten: kubanische Webseiten sind nicht immer erreichbar) vor Ort nachlösen, dieser kostet dann zwischen 2,5 und 5 CUC täglich!

Da es in diesem Fall vorgeschrieben ist, auch den bereits vergangenen Zeitraum abzudecken, kommen so mindestens 150,- Euro zusammen. Es ist also in jedem Fall die günstigere Variante sich bereits zu Hause um einen ausreichenden Auslandskrankenschutz zu kümmern.

 

Zur Verfügung stehende Möglichkeiten:

Eine Möglichkeit besteht darin, sich bei seiner eigenen Krankenkasse zu erkundigen ob durch einen Zusatzbetrag eine Auslandskrankenversicherung angeboten wird. Der andere Weg ist, eines der vielen Angebote im Internet wahrzunehmen wie z. B. eine einjährige - weltweit gültige Krankenversicherung für 17,- Euro. Auch der ADAC bietet eine Krankenversicherung für Reisen in das Ausland an. Diese kostet etwa 15,- Euro.

 

Hinweis:

Unter Umständen schafft man es auch mit einer europäischen Krankenversicherungskarte "durchzukommen". Der Nervenkrieg erwischt zu werden und das Risiko anschließend ein Vielfaches der nötigen Kosten tragen zu müssen, sollte man sich vor allem für einen Urlaub sparen.

Hat man die Krankenversicherung besorgt, ist es abschließend noch notwendig sich um eine Übersetzung ins Spanische oder Englische zu kümmern. In der Regel stellen die Versicherungsgesellschaften auf Nachfrage die Übersetzung kostenfrei und innerhalb weniger Tage zur Verfügung.

Öffentliche Bekanntmachung der kubanischen Botschaft*

Am 16. Februar diesen Jahres hat die kubanische Regierung festgelegt, dass alle ab dem 1.5.2010 nach Kuba einreisenden Ausländer und ständig im Ausland lebende Kubaner bei der Einreise nach Kuba eine Krankenversicherungspolice vorweisen müssen.

Um dieser Anforderung gerecht zu werden, muss jeder Reisende über eine Reiseversicherung, die eine medizinische Behandlung in Kuba einschliesst, oder über eine Krankenversicherung verfügen, die die Behandlungskosten in Kuba übernimmt.
Die Police muss in dem Land des aktuell ständigen Aufenthaltes erworben worden sein.

Reisende, die zum Zeitpunkt der Einreise über keinen ausreichenden Versicherungsschutz verfügen, können sich eine von einer kubanischen Versicherung ausgestellte Police am Flughafen oder im Hafen ausstellen lassen (weitere Informationen siehe Anlage).

Versicherte, die über eine von Versicherungsgesellschaften in Kuba ausgestellte Police sowie Versicherte mit Policen fast aller international agierender Versicherungsgesellschaften können an 365 Tagen im Jahr und 24 Stunden täglich von den Leistungen des kubanischen Unternehmens Asistur profitieren.

Erfahrungsgemäß verfügen 80% der nach Kuba einreisenden Personen bereits über eine in ihrem Herkunftsland ausgestellte Versicherung, mit der die Krankenkosten in Kuba abgedeckt sind.

Staatsbürger der Vereinigten Staaten die auf direktem Wege nach Kuba reisen sind verpflichtet, in ihrem Heimatland eine Police einer kubanischen Versicherung die über das Netz der Firma Havanatur-Celimar vermarktet werden zu erwerben, da andere US Amerikanischen Versicherungsunternehmen keine Deckung der in Kuba anfallenden Krankenkosten garantieren können.

Reisende, die bei Einreise einer Kontrolle unterzogen werden, müssen eine Krankenversicherungspolice oder eine Reiseversicherung mit Krankenversicherungsschutz vorweisen können, die jeweils den Zeitraum des geplanten Aufenthaltes in Kuba abdeckt.

Besucher, die nach Kuba kommen sollen nicht nur die natürliche Schönheit der Insel und die sprichwörtliche Gastfreundschaft der Menschen, sondern auch eine umfassende Sicherheit, die natürlich auch das Wohlbefinden und die Gesundheitsversorgung beinhalten, geniessen können. Durch ein dichtes Netz von Polikliniken und Krankenhäusern, die bis in die entlegensten Ecken des Landes ihre Dienste anbieten, garantiert ihnen das kubanische Gesundheitssystem in medizinischen Notfällen jedweder Art fachmännische Betreuung. In der überwiegenden Mehrzahl der Hotelanlagen wird eine medizinische Primärversorgung angeboten.

Für weitere Informationen zur Planung Ihrer Reise nach Kuba besuchen Sie bitte deren Website, kontaktieren Sie direkt die Botschaft oder das nächstgelegene kubanische Konsulat oder ein Fremdenverkehrsbüro des kubanischen Tourismusministeriums. Zum gleichen Zweck können Sie die Webseiten des Ministerium für Tourismus (www.cubatravel.cu ) und der Versicherungsgesellschaft Asistur (www.asistur.cu) besuchen

Mit freundlichen Grüssen
Kubanisches Konsulat
Berlin

*Quelle Webseite der kubanischen Botschaft

Deine Meinung